Neuer Film: Slocum fährt nach Spiekeroog

Und hier kommt das dritte Filmchen (hier der erste und der zweite) von uns bzw. der Slocum bei Youtube. Während der herausfordernden Überfahrt von Neuharlingersiel bis ganz nach Spiekeroog haben wir es uns nicht nehmen lassen, nebenbei noch zu filmen 🙂

Okay, im Ernst: Das Spannendste an der 4 Meilen-Überfahrt waren die relativ beeindruckenden Wellen, die dort so nicht üblich sind. Ich bin kurz vorher schon mal rüber gesegelt, da war alles Ententeich… Aber es war der Beginn unseres Urlaubes und Wind und Wetter stellten noch so einiges mit uns an… den ein oder anderen Film aus unserem Urlaub werde ich euch noch präsentieren können. Aber erstmal den hier. Ich habe das auch nicht unnötig in die Länge gezogen: 4 Minuten sind doch fair, also schaut es euch gefälligst an 😉

Zwei Watt

Spiekeroog, 12:27

Wegen der Windvorhersagen und der allgemeinen Törnplanung hatten wir gestern die Idee, heute bis nach Baltrum durchzufahren. Das bedeutet: Langeoog rechts liegen lassen und zwei Wattenhochs zu schaffen. Das Watt bei Baltrum soll sehr flach sein, man spricht auch vom „Baltrumer Berg“. Laut Karte sind das ca. 15sm und wir wollen drei Stunden vor Hochwasser los: in einer halben Stunde.

Das wird spannend! Ich gucke mal, ob ich unseren Tracker auf einen kürzeren Intervall einstellen kann.

Der Ritt durchs Watt

Gestern sind wir von Wangerooge nach Neuharlingersiel gefahren, Angela schrieb ja schon darüber. Im Gegensatz zu Freitag war das Wetter weit entfernt von einem schönen Segeltag. Es waren den ganzen Tag 5Bft mit 6er Böen aus südwestlicher Richtung vorher gesagt, manchmal auch mehr und so pfiff es auch den ganzen Tag. Wir überlegten uns sogar schon Optionen: Nur nach Harlesiel, mit dem Westwind zurück nach Hooksiel oder gar mit der Fähre?