Az21 – verrückt, oder?

Angela

25.04.20121

Wir haben es getan! Wir haben wie geplant im Stadthafen Oldenburg abgelegt!

5 Monate Auszeit auf dem Boot, yeah! Geiles Gefühl, auch wenn wir (wieder mal) alle Pläne über Bord geworfen haben. Aber das werdet ihr ja nach und nach hier lesen 😉

Der Abschied war – trotz Corona – super. Sonne war da und viele Freunde und Familie, leider auf Abstand 🙂 An der Eisenbahnbrücke und am Ufer stehen noch mehr Freunde und winken! Tolle Überraschung, Danke!

In unserem geliebten Elsfleth haben wir uns an den Stadt- Anleger gelegt und niemand hat uns verscheucht. Jetzt haben wir Strom und Heizung.

AZ21 – die ersten Schritte

Pünktlich wie geplant legten wir um 15:30 Uhr am 25.04.21 in Oldenburg ab, der Eisenbahnbrücke entgegen. Die hatten wir vorher angefunkt: „nächste Öffnung geht um 15:38“. Passt! Am Ufer waren doch einige, um uns zu verabschieden. Das war schön! Ohne Corona hätte es bestimmt Bier und Bratwurst gegeben 🙂

Live Update – Fischtown

Wilhelmshaven ist als „Schlickcity“ bekannt, „Fischtown“ ist dementsprechend Bremerhaven. Letzteres war Gestern im Dunkeln unser Ziel. Die kleine Besonderheit: Wir sind von der Jade in die Weser das erste Mal nicht wie sonst immer „oben rum“ über den Heinrichpunkt sondern über die Kaiserbalje und Mittelpriel gefahren.

Jahrelang habe ich gedacht, dieser Weg ist zu flach für uns. Aber da wir zum einen dieses Jahr sehr viel Erfahrung auf neuen Wegen gesammelt haben und zum anderen Dirk mit seiner „Wi Twee“ und dem gleichen Tiefgang wie wir stets dort lang fährt, hatten wir uns das nun auch vorgenommen und ausbaldowert. Das gab dann auch gleich den ersten Spannungsmoment, denn in der Karte ist ein Eintrag: