Neuigkeiten zum Tracking

Wir haben in diesem Blog ja extra eine Seite, wo man unseren Kurs verfolgen kann: Wo sind wir? Und realisiert habe ich das mit unserem Inreach.

Außer diesem Gerät (gibt es auch als Mini) benötigt man auch noch einen Tarif. Und die können richtig teuer sein. Der spezielle Tracking-Tarif kostet 39,95 pro Monat. Das fand ich etwas happig. Der nächstbeste Tarif kostet nur 19,95 €/Monat. Aber dafür muss man für jeden Tracking-Punkt 10 Cent bezahlen.
Da machte ich eine einfache Rechnung: Wenn wir statt jede Stunde nur alle zwölf Stunden einen Punkt setzen, dann sind das zwei pro Tag macht ca. 60 im Monat macht 6,- Euro. Immer noch gut günstiger als der andere Tarif.

Zeit ist Zeit

Eingeweihte wissen: Wenn man sein Boot für eine längere Reise oder einfach für eine neue Saison mal ordentlich vorbereiten will, dann entstehen immer lange Listen mit Dingen, die man erledigen muss. Meist verbunden mit einem Termin, einem Stichtag, wo alles „fertig“ sein soll*.

Und diese Liste wird immer kürzer, weil man fleissig alle Punkte abarbeitet. Manchmal wird die Liste auch wieder länger, weil einem noch was eingefallen ist oder man etwas bemerkt hat, als man irgend ein länger verschlossenes Schapp wieder geöffnet hat. Bei mir sind mit der Zeit verschiedene Listen entstanden:

  1. Muss dringend fertig

Segeltape

Wir fanden zufällig ein winzig kleines Loch in unserem Groß, nahe dem Achterliek. Das war eine gute Gelegenheit, mal dieses Segelreperatur-Tape von der Rolle auszuprobieren.

Ich muss sagen: Das ging wirklich sehr gut. Der Tipp in der beiliegenden Anleitung, die Ecken der zugeschnittenen Patches abzurunden, damit sie sich nicht wieder lösen ist so vernünftig wie naheliegend. Wichtig ist, die Flicken nicht nur einfach drauf zu drücken sondern richtig anpressen. Meine Flicken sind ungefähr so groß wie, äh, das gelbe Ding vom Ü-Ei. Ich nahm ein kleines Stück Holz und legte es hinter, mit einem zweiten kleinen Stück rubbelte ich das fest. Und man konnte richtig zusehen, wie eine feste Verbindung entstand. Laut Anleitung dauert es ca. eine Stunde, bis es zu einer wasserdichten Verbindung abbindet.
Und es sieht aus, als wenn das lange halten könnte. Aber auf der Rolle sind ja noch einige Meter. Wollen wir hoffen, dass wir die nicht brauchen werden 😉