AZ21 Hafentage

Angela

29.07.2021

Da das Wetter die nächsten Tage sehr unbeständig sein soll, liegen wir schon mal im sicheren Hafen. Von hier aus geht es Samstag kurz nach Hause.

Aber bis dahin gibts einiges zu tun. 14 Wochen sind wir jetzt unterwegs. Wie gut, dass viele Häfen Waschmaschinen haben! Hier im Hafen sind auch einige Wohnmobil- Stellplätze. Es scheint wohl ein (nicht mehr geheimer) Geheimtipp zu sein. Jeden Abend ist der Hof voll! Somit ist auch die Waschmaschine heiß begehrt. Es finden in den Sanitärräumen Umbauten statt, die Waschküche ist dicht und die Maschine steht im alten Damen- Waschbereich, ohne Kosten! Der Herrenbereich ist bereits renoviert und sieht echt gut aus. Allerdings muss Holger fürs Duschen 1,- Euro zahlen.

AZ21 Schlei hoch zwei

Angela

26.07.2021

Morgens scheint uns schon die Sonne auf den Pelz! Wir wollen weiter nach Maasholm in „unsere“ Ankerbucht. Bis wir aber endlich soweit sind und dort den Anker fallen lassen, regnet es und man hört Gewitter- Grummel in der Ferne. Unterwegs haben wir nur mit Vorsegel gesegelt und Holger hat es diesmal ausgebaumt. Lief ganz gut, aber auf dem Weg zur Ankerbucht haben wir wieder motort.

Mit Gudrun (Schlauchboot) fahren wir zu den Stegen an der Modersitzki- Werft und bummeln zum großen Hafen. Dort gibt es ein Eis, ich glaube es ist mein drittes diesen Sommer? Wir beschließen den Abend an Bord mit lesen. Schön entspannend so eine Auszeit!

AZ21 Drejö und dann?

Angela

23.07.2021

In der Ankerbucht bei Thurø herrscht reges Treiben, Segelschule, kleine Jollen, es ist Wochenende!

Wir heben gegen 12:00 den Anker und fahren gemütlich durch den Svenborg Sund. Es ist etwas Strom zu unseren Gunsten. Viele Boote sind heute unterwegs. Fast macht es den Eindruck, als seien alle Dänen auf der Flucht aus der Südsee? Aber der Sund ist wirklich wunderschön! Fast hätten wir in Svendborg angelegt! So schön dort!

Svendborg Hafen

Aber das würde unseren Plan total durcheinander bringen und es schien uns sehr voll dort. Wir folgen dem Fahrwasser und hinter Svendborg können wir Segel setzen. Unser Ziel ist eine Ankerbucht vor Drejø. Unterwegs treffen wir auf mehrere Fähren… das hatten wir schon lange nicht mehr.