Was kocht und esst ihr denn so an Bord?

Schade, dass so gar keiner die im Titel formulierte Frage äußerte. Da ich sie aber so gerne beantworten möchte, stelle ich sie einfach selber 🙂

Wenn wir mit dem Boot auf Reisen sind, dann ist es ja „normalerweise“ so, dass man Abends wieder in einem Hafen liegt. Dort hat man dann Landstrom, Edeka und vielleicht sogar Gastronomie. Bei unserer jetzigen Reise war aber einiges anders:

  1. Wenn wir längere Schläge machen, dann kann man nicht eben rechts ran fahren
  2. Wir wollen viel ankern, und vor Anker ist man wahrer Selbstversorger
  3. Aufs Geld müssen wir auch achten
  4. Corona inkl. hundert Regeln und Einschränkungen

Mit dem Landstrom betreibe ich an Bord zum Kochen einen Wasserkocher (Nudelwasser schon mal heiss machen) und wir haben eine olle Herdplatte mit gerade mal 1000 Watt, auf der wir kochen können. Für alles andere haben wir den zweiflammigen Origo und den runden Omnia. Die Gerichte, die wir an Bord zubereiten, sind naturgemäss eher etwas einfacher gehalten. Zur Not könnte man das meiste mit einer Platte/ Flamme zubereiten. Eine Bolognese-Sauce besteht dann auch mal aus dem zerdrückten Inhalt einer Corned Beef-Dose zzgl. pürierten Tomaten und ein paar Gewürzen… lecker 😉

Damit wir unterwegs den Aufwand in Grenzen halten können habe ich einige Tage vor der Abfahrt je einen großen Topf Ratatouile und Bolognese-Sauce gekocht. Diese füllte ich kochend heiss in vorbereitete Gläser und drehte sie auf den Kopf zum abkühlen. Dadurch entsteht ein Vakuum im Glas.

Hält einige Wochen!

Je nach dem, wo man sich zu diesem Thema kundig liest, erfährt man, dass man weder Zwiebeln noch Milchprodukte mit verwenden soll, wenn man sowas vor hat. Mein Tipp: Haltet euch dran, es schadet nicht. Die meisten Gläser waren übrigens viel schneller verwendet und leergemampft als geplant, aber das letzte machten wie nach sieben Wochen auf und der Inhalt war echt gut.

Und dieser Artikel soll nur der Auftakt zu einer kleinen Serie sein: Ich werde in loser Folge Gerichte vorstellen, die ich an Bord gekocht habe… und das ist nicht immer nur Eintopf 😉
Parallel erfahrt ihr so auch, welche Lebensmittel wir vorher einkauft und gelagert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.