AZ21 Schleswig

01.06.2021

Den Mai haben wir schon abgehakt, das ging schnell! Die Arbeit haben wir gar nicht vermisst, die Leute aus der Heimat aber schon ein wenig. Zum Glück gibt es Internet und WhatsApp und Telefon um den Kontakt zu halten.

Kappeln bei Nacht

Heute war das Testen noch etwas chaotischer als in Maasholm. Obwohl in der C-Verordnung von SH die Sportboothäfen nicht mehr zu den Beherbergungs- Betrieben zählen, scheinen das noch nicht alle Hafenmeister zu wissen. Also entschieden wir uns für einen Test. Naja… Anschließend legten wir in Kappeln ab und warteten brav vor der ersten Brücke.

Kappeln bei Tag

Diese öffnete fast pünktlich und wir trudelten am Museumshafen vorbei und die Schlei weiter hoch. Das Wetter war schön, ab und an Wolken, aber Kurze-Hose-Wetter. Vor der Brücke Lindaunis frischte der Wind dann auf. Es ging nicht weiter, die geplante Öffnung fiel einfach mal aus. In der Seekarte stand, für die Brückenöffnung solle man zwei Flaggen zeigen. Das hatten wir ja noch nie gehört!

Dann machten wir an einer Warte-Tonne fest, Motor aus und es gab Kaffee und Kuchen. So machen wir Sportboot- Fahrer das doch, das Boot ist die 2. Terrasse 😉

Einige Segler kamen an uns ran und fragten, ob wir schon lange warten würden… insgesamt kostete uns das 2,5 Std! Nach der Brücke fing der gemütliche Teil an. Großsegel hoch, Motor mitlaufen lassen und dem Tonnenstrich folgen. Gut, an der einen oder anderen Stelle hätten wir uns ohne Plotter in den Schlei- Grund gefahren, aber das ist hier eben nicht die gut betonnte Weser… Landschaftlich sehr reizend hier! Viele Zeltplätze, private Anlegestellen, Ankerlieger, Pferde und Rinder am Ufer Vögel (insbesondere der Kuckuck) waren zu sehen und hören. Schleswigs Dom kam in Sicht und auf dem breiteren Teil der Schlei sausten einige Segler im Abendlicht hin und her! Sehr nett anzusehen, aber wir wollten nur noch in den Hafen und Feierabend machen. Das ging auch wieder sehr gut, dank der Hafenhandbücher und der sich langsam einstellenden Routine mit den Heckdalben.

Stadthafen Schleswig

Leider fanden wir kein Lokal mehr, wo wir gerne gegessen hätten, also hat Holger gekocht.

02.06.2021

Also Schleswig ist bisher die einzige Stadt, bei der ich nicht sofort entzückt bin. Sie hat erst auf dem 2. Blick ihre Reize und ist für Radfahrer gänzlich ungeeignet. Zum Glück bin ich ja mit dem Boot da 😉 Wäsche waschen geht in Stadthafen hervorragend- neue Maschinen.

03.06.2021

Wir hatten erst überlegt einen Tag länger zu bleiben und nach Haithabu zu fahren. Aber irgendwie zieht es uns wieder auf die Ostsee… Das Wetter ist kurios. Morgens war es sehr sonnig und warm, gegen Mittag kommen Wolken und es gibt auch für abends eine Gewitterwarnung. Holger hat Rückenschmerzen, möchte aber trotzdem erst mal los. Es ist windig, aber warm- kurz vor der Brücke regnet es ein wenig für ein paar Minuten. Im Hafen von Schleswig hing ein Hinweis: die Brücke öffnet zur Zeit nur 2x am Tag. Deswegen hat es vorgestern so lange gedauert! Schade, dass es diese Info im Internet nicht so einfach zu finden gibt! Bis Kappeln hält sich das trockene Wetter. Erst nach dem (etwas konfusen) Anlegemanöver, auf der Terrasse der Pizzeria, beginnt es richtig zu regnen. Fazit Schlei: landschaftlich wunderschön, seglerisch eher mau. Ich glaube hier kann man sehr gut mit einem Motorboot Urlaub machen oder mit dem Rad, oder Kanu oder…

Brücke Lindaunis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.