AZ21 Laboe

Angela

20.05.2021

Es ist windig und bedeckt. Ich habe mir den Wecker auf 8:00 Uhr gestellt, denn der Hafenmeister hat nur von 8-9:00 Sprechzeit oder abends von 19:00 bis 20:00 Uhr. Und das in so einem großen Hafen… Er ist sehr nett und kommt auch später noch mal zum Boot, weil ich die Testergebnisse vergessen hatte. Es stellt sich heraus, dass unser defektes Hecklicht doch nicht so leicht zu ersetzen ist 🙁

Wäscheberge habe ich heute in der Maschine vom Yachtclub gewaschen, jetzt können wir geduscht und mit sauberen Sachen auf Strandwetter warten 🙂

Am Abend flaut der Wind ab, das Wasser wird ruhig.

Ich kann vom Steg aus unser Ruderblatt, die Schraube und einen Teil vom Kiel sehen, das ist klasse! Hinzu kommen kleine Quallen, die um das Boot herum wabern. Sehr geil! Leider wollten sie nicht aufs Foto. Man kann bestimmt 2 Meter tief den Hafenbecken- Boden sehen. Interessant, das kennen wir Nordsee- Schipper ja nur als Watt bei Ebbe 🙂

21.05.2021

Eigentlich war Regen, Wind und Gewitter vorhergesagt. Als wir endlich mit Frühstück fertig sind, scheint die Sonne. Also packe ich den Druckreiniger aus und versuche, das Deck zu säubern. Irgendwie will er nicht so recht, also nehm ich den Wasserschlauch. In kurzer Hose und Segelstiefeln schrubbe ich vor mich hin.

Dann ist Holger soweit, wir ziehen uns wasserfest an und laufen zum Marine Ehrenmal an der Promenade entlang.

Dort angekommen schüttete es vom Himmel. Wir flüchteten in den Außenbereich einer Strandbude. Dort gab es einen Snack und ein Bier. Zurück machten wir den Abstecher zum Testzentrum. Dort waren alle sehr nett und geduldig. Ich musste wieder weinen. Meine arme Nase…

Und schon zogen die nächsten dunklen Wolken auf. Wir flüchteten in das nächste Strandlokal und wieder gab es ein lecker gezapftes Bier. Da kam ein Gewitter runter, das war unbeschreiblich. Zum Glück konnte das Lokal die Scheiben automatisch höher fahren! Aber durch die Markise bliesen die Sturmböen dennoch den Regen! Nach 20 Minuten Blitz und Donner beruhigte sich das Wetter wieder und wir kamen trocken Fußes zu Slocum zurück. Im Niedergang hatte sich Hagel gesammelt!

22.05.2021

Ja, wir liegen noch immer in Laboe. Heute sind wir mit der Fähre nach Möltenort gefahren. Es ist stürmisch und nieselt den ganzen Tag. Wir dachten, vielleicht ist ein Hafen weiter ein Wetterloch mit Sonne?

Leider nein… in Möltenort war ich mal mit meinen Eltern auf dem Campingplatz am Wasser. Wir Kids haben uns so gelangweilt damals und das Wetter war so wie jetzt ⛈

Zurück sind Holger und ich gelaufen. Trotz Niesel- Regen war es sehr schön. Wir haben Schwäne gesehen und die Hände in die Ostsee gehalten… Heute Abend gucken wir Euro- Vision- Songcontest.

2 Gedanken zu „AZ21 Laboe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.