Az21 – verrückt, oder?

Angela

25.04.20121

Wir haben es getan! Wir haben wie geplant im Stadthafen Oldenburg abgelegt!

5 Monate Auszeit auf dem Boot, yeah! Geiles Gefühl, auch wenn wir (wieder mal) alle Pläne über Bord geworfen haben. Aber das werdet ihr ja nach und nach hier lesen 😉

Der Abschied war – trotz Corona – super. Sonne war da und viele Freunde und Familie, leider auf Abstand 🙂 An der Eisenbahnbrücke und am Ufer stehen noch mehr Freunde und winken! Tolle Überraschung, Danke!

In unserem geliebten Elsfleth haben wir uns an den Stadt- Anleger gelegt und niemand hat uns verscheucht. Jetzt haben wir Strom und Heizung.

26.04.2021

Sonne begrüßt uns am Morgen. Auf dem Deck ist es glatt. Wir müssen 50 Cent in die Stromsäule werfen, damit die Heizung läuft. Das Wasser der Hunte ist ruhig und glatt…

Holger möchte doch nicht mehr zur Gorch Fock. Also bleiben wir in Elsfleth bis die Tide passt. Gegen 15:00 legen wir ab nach Bremerhaven. Dort hatte man uns zugesichert, wir dürfen an Bord übernachten. Und mal wieder den Wind direkt von vorne. Das kennen wir ja schon. Vielleicht doch lieber ein Motorboot kaufen? Nee…

Die Weser entlang zu tuckern ist auf der einen Seite total schön. Sonnenschein und Saisonauftakt sind eine tolle Kombination! Auf der anderen Seite: es ist nur die Weser, wie immer.

In Bremerhaven angekommen, mussten wir die Kaiserschleuse anfunken, die dann über Fernsteuerung die Schleuse Neuer Hafen steuert. Sehr netter Schleusenwärter! Ruckzuck füllt sich die Kammer der Schleuse und wir sind im Jaich. Das Hafenbüro gibt auf telefonische Anfrage durch, dass am Steg A noch viel Platz ist. Es gibt Abendbrot und wir fallen müde in die Koje.

27.04.2021

Wieder ein Morgen im Sonnenschein – so ein Glück! Erst mal frühstücken, in Ruhe duschen und den Tag genießen. Heute geht es nicht mehr weiter. Die Tide passt nicht, die Kaiserbalje ist noch nicht ausgeprickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.