Die Sache hat noch einen Haken

Könnt ihr euch an den ersten Haken erinnern, von dem ich erzählte? Klick.
Hier geht es um etwas ganz anderes 🙂

Aber doch: Es geht um einen Haken. Angeregt durch eine Aussage von Guido Dwersteg in einem seiner Videos, ob es irgend eine internationale Regel gibt, die besagt, dass es in öffentlichen Duschen nur maximal einen Haken geben darf, der meist auch noch abgebrochen ist, und wir ähnliche Erfahrungen machen mussten, bastelte ich mir und Angela je einen Handtuchhaken, den ich immer dabei habe, der kleine Packmaße hat, der so ziemlich über jede Trennwand bzw. Tür passt und sogar das Aufhängen von zwei Handtüchern erlaubt. Und jedes mal, wenn ich ihn benutze, dann freue ich mich 🙂

Auf dem Bild ist der Haken in Verwendung. Der obere Teil, der über der Trennwand hängt, hat auch zwei „Zinken“. Es ist fast wie ein Z, es ist also egal, wie rum man ihn aufhängt. Eine Seite ist etwas breiter als die andere, damit er je nacht Stärke der Wand/ Tür immer passt, aber nicht so schräg hängt.

Und aber warum das mit den Haken in den Duschen so ist, das weiss ich auch nicht. Selbst in neuen Duschen sind fast immer unnötig wenig Haken. Dabei hänge ich meine Klamotten gerne alle auf, wenn ich dusche. So vermeidet man Bodenkontakt und damit Nässe (und Sand und…). Zwei Haken sind schon Minimun, finde ich!

2 Gedanken zu „Die Sache hat noch einen Haken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.