Und von Hooksiel zu uns ist es eigentlich nicht weit

Die Überschrift ist eigentlich ein Kommentar von Andreas. Doch ich musste darüber nachdenken, weil er im Grunde recht hat, denn Carolinensiel ist doch quasi um die Ecke von Hooksiel, aber… tja, welches Aber? Jemand, der sich in unserem Teil unseres Vaterlandes einigermaßen auskennt, weiß, dass es von Oldenburg zur Küste nicht weit ist. Eine gute Stunde Fahrt, und man ist an der Deutschen Nordseeküste. Und grob ist damit alles zwischen Esens und Bremerhaven abgehakt. Mit dem Auto.
Mit einem Boot auf dem Wasser sieht das gaaanz anders aus.

Kreuzkurse

Auf dem Rückweg vom WSC nach Hooksiel kam der Wind ja so nördlich, dass wir  Segler kreuzen mussten und leider den Kurs nicht direkt anlegen konnten. Was sofort auffiel: Alle anderen „neueren“ Boote konnten viel mehr Höhe laufen als wir. Ich nehme an, das liegt hauptsächlich an neueren Segeln… wir haben ja alte Lappen, die vermutlich schon 30 Jahre und älter sind. Und Wanten und Stage muss ich auch dringend nachspannnen. Natürlich kommt noch hinzu, dass wir keine besonders guten oder erfahrenen Segler sind. Und unsere Slocum ist auch recht schwerfällig, die braucht ne Weile, um in Schwung zu kommen. Wenn wir also nach einer Wende zu hoch an den Wind gehen oder sicherheitshalber einem anderen, der sich von querab nähert, ausweichen, dann braucht es eine Zeit, um wieder ordentlich Fahrt aufzunehmen.

Überführung 2019

Die Überführung unserer Slocum in allen Details können wir uns wohl sparen, denn sooo viel ändert sich navigatorisch auch nicht in einem Jahr auf der Strecke Oldenburg-Elsfleth-Bremerhaven-Hooksiel. Aber doch, es gibt nun den Heinrich-Punkt dort zwischen Jade und Weser, dem werde ich aber noch einen weiteren Artikel gönnen. Ausserdem gibt es immer einiges zu erzählen, also los:

Auf Grund der Tide wollten wir (Kar)Freitag morgen um 8:00 los. Meine Überlegungen:

  • Niedrigwasser in Elsfleth ist um 09:48 Uhr
  • Wir brauchen für die Hunte ca. drei Stunden
  • Vor der Huntebrücke muss man warten, also sollte es da nicht so strömen

Der letzte Törn der Saison

Holger

Angela und ich hatten ja quasi alle Gelegenheiten auf einmal genutzt und zu einem Törn mit einander verknüpft: Da unsere Slocum ja irgendwann auch mal wieder nach Oldenburg muss, sind wir von Hooksiel nach Bremerhaven, von dort zum SWE Elsfleth (weil man da sooo schön liegen kann) und dann weiter zur maritimen Woche nach Bremen. Wettertechnisch hatten wir stets eine glückliche Planung, wir berichteten ja auch davon.