Das beste daraus machen

Ist jemandem der Countdown auf der Startseite aufgefallen? Dort wurde die Zeit bis zum Start unserer Reise runtergezählt. Ist aber auch egal, denn nun ist er weg. Wir haben uns dazu entschlossen, die Reise zu verschieben. Erstmal auf das nächste Jahr.

Trotzdem oder gerade deswegen wollen wir dieses Jahr noch sehr viel Segeln. Es kann nie schaden, Erfahrung zu sammeln, besonders längere Schläge, fremde Reviere etc. Man weiss halt gerade nur nicht, wann das Boot ins Wasser kann. Aktuell darf bei uns kein Boot geslippt werden, der Hafenbetrieb ist eingestellt. Aber irgendwann wird es weiter gehen… und wenn nicht, haben wir alle so wie so andere Sorgen.

Planungen des Lebens

Seit circa zwei Jahren planen wir an unserer Reise durch Ärmelkanal, Biskaya und der Straße von Gibraltar übers Mittelmeer bis zum Canal du Midi. Immer alles voller Vorfreude.

Und nun kommt so ein winziger Virus und alles wird in Frage gestellt. Natürlich plane ich nach wie vor weiter, aber wer weiss, was noch geschieht in den nächsten Wochen. Werden Häfen auf bleiben? Am Losfahren kann uns schwerlich jemand hindern, aber was dann?

Voll doof.

Unsere Langfahrt

Hier und da haben wir ja schon angedeutet, was wir demnächst vorhaben und viele „Eingeweihte“ wissen auch schon genaueres. Damit die (hoffentlich) zahlreichen Leser dieser Webseite auch gut informiert sind, werde ich hier in mehreren Beiträgen über unsere Pläne berichten. Zumal wir ja auch Visitenkarten haben, und schon einige davon verteilten. Den Empfängern müssen wir ja was bieten 😉

Bei den kommenden Berichten wird es um Ausrüstungen gehen, die wir uns extra angeschafft haben, vielleicht sogar Dinge, die wir nicht haben und die Gründe dafür, ich werde unsere (sehr sportliche) Törnplanung hier darstellen, wieviel Zeit wir dafür haben und, was offenbar auch viele interessiert: Warum haben wir diese Zeit dafür und wie finanzieren wir das? Und überhaupt, was ist mit der Arbeit, dem Beruf, Versicherung? Da kann man eine Menge drüber erzählen und das werde ich hier versuchen.

So ein Schlingel

Ich gehe davon aus, dass viele Segler sich auch über Youtube informieren und einige Kanäle dort regelmässig wahrnehmen. Und wer das macht, der kennt auch den Martin auf seiner Jambo, da bin ich ganz sicher. Einer im Segler-Forum fand eine, wie ich finde, sehr treffende Beschreibung für unseren Martin (MJambo):

…während M Jambo das zweite Brot in den Backautomaten schiebt, ne Stunde am Stück pennt und auch sonst der gechillteste Dude in der Biskaya ist als würde er mit nem Salamibrot auf der Luftmatratze im Pool liegen

Von Segler zu Segler

Da wir ja eine längere Reise planen, überlege und gucke ich immer wieder mal, was man noch an sinnvollen Dingen besorgen könnte. Neulich kam mir in den Sinn: Wir brauchen ein Satelliten-Telefon! Hier und da werden diverse Modelle angeboten, auch gebraucht, und so schrieb ich einen mit einem Angebot an (im Angebots-Text wurde auf Mail und Wetter gedeutet; ein klarer Hinweis auf Segler?) und fragte mal nach: