Segler unter sich: der Nautical Almanac reist von einem zum anderen

Holger

Zum einen, weil Angela und ich eine längere Reise planen und zum anderen, weil mich der in vielen Büchern erwähnte „Reeds Nautical Almanac“ so neugierig gemacht hat (Astrid Erdmann hat damit laut Wilfried sehr viele hilfreiche Informationen zur Ansteuerung von Häfen, besonders Rund England, gefunden), hat Angela letztendlich einen relativ günstig gebraucht ersteigern können.

Und was mich so begeisterte, als das doch recht schwere „Päckchen“ bei uns ankam: Ohne, dass es einen grossen Austausch gab, hat der Versender einen Zettel beigelegt, siehe Bild:

Allzeit einen guten Törn, Handbreit

Ich finde das so eine wahnsinnig nette Geste, allein die (vernünftige) Annahme: Wer so was kauft, der will nicht schmökern sondern sucht Informationen, weil er auf dem Wasser reisen will. was liegt da näher, als einen Seemännischen Gruss mit zu schicken? Ich weiss aber noch nicht, ob ich Angelas Aussage „was soll denn das V6?“ als Scherz aufnehmen soll… für mich sah das jedenfalls auf Anhieb wie ein VG für „Viele Grüsse“ aus 🙂

Und aber dieser dicke Schinken ist wirklich, wirklich informativ: Sehr viele Häfen sind mit Grafiken, Ansteuerungen, Strömungen usw. Dazu Entfernungstabellen und sehrsehr viele Tabellen für die Navigation. Wann ist wo die Sonne, wie weit weg ist etwas, das am Horizont auftaucht und allerlei weitere Helferlein, um quasi mit Bordmitteln seine Position zu bestimmen. Toll!